Schweizerdeutsch – Übertragung ins Hochdeutsche

 

Zunächst einmal stellt sich die Frage, was genau mit Schweizerdeutsch überhaupt gemeint ist.

Schweizerdeutsch ist ein Sammelbegriff für die in der Deutschschweiz gesprochenen Dialekte verschiedener Gesellschaftsgruppen. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Schreibweisen des Begriffes, die alle synonym zu verwenden sind: Schweizerdeutsch, Schweizer Deutsch, Schweizer Mundart, Schweizerisch Deutsch, Schwizerdütsch oder auch Switzerdütsch. Die letzteren beiden sind dabei einfach die schweizerdeutsche Aussprache des Wortes „Schweizerdeutsch“.


Viele weitere nützliche Tipps finden Sie auch in unserem eBook Aufnehmen, Abtippen, Analysieren – Wegweiser zur Durchführung von Interview & Transkription.

Das Buch gibt es als kostenloser Download: Jetzt alles zu Transkription & Co erfahren!


Am wichtigsten ist jedoch die Abgrenzung zum Schweizer Akzent. Am einfachsten kann man es sich folgendermaßen merken: Schweizer Dialekt im Vergleich zu Akzent ist für jemanden, der diesen nicht beherrscht, extrem schwierig oder gar nicht zu verstehen, während ein Schweizer Akzent verständlich ist, auch wenn man nur Hochdeutsch beherrscht.

Es gibt in der Schweiz geschätzte 4,9 Millionen Sprecher von Schweizerdeutsch. Der Schweizer Dialekt unterscheidet sich jedoch je nach Region sehr stark und es gibt zahlreiche regionsspezifische Besonderheiten. Häufig erfolgt eine Systematisierung der Schweizer Mundart nach Kantonen, wobei dies eine starke Vereinfachung darstellt, die in der Realität meist nicht zutreffend ist.


Schweizerdeutsch übersetzen ins Hochdeutsche – was muss dabei beachtet werden?

Schweizerdeutsch Deutsch


Schweizerdeutsch Übersetzer
stehen vor einer schwierigen Aufgabe, da die Übertragung ins Hochdeutsche mit der Übersetzung in eine andere Sprache vergleichbar ist. Es gibt zahlreiche Merkmale, die Schweizerdeutsch von Hochdeutsch unterscheiden und bei der Schweizerdeutsch Übersetzung beachtet werden müssen. Dazu zählen zum Beispiel die Bereiche Aussprache, Grammatik oder Wortschatz.

Den Glämmerlisagg und Dipflischysser verstehen nur Schweizer Insider.

Zahlreiche Wörter weichen ab und sind im Hochdeutschen teilweise völlig unbekannt. Dies muss der Schweizerdeutsch Übersetzer dann wie Vokabeln lernen. So ist das Frühstück ein „Morgenessen“ und das Leitungswasser wird als „Hahnenwasser“ bezeichnet. Darüber hinaus sind aufgrund der geografischen Lage der Schweiz diverse Wörter aus dem Französischen entlehnt. Dazu zählen u.a. „Billet“ für Fahrkarte oder „Velo“ anstatt Fahrrad. 

Außerdem existieren teilweise gravierende Unterschiede bei der Aussprache von Schweizerdeutsch. Eine weit verbreitete Eigenheit ist z.B. die Aussprache des Buchstaben „k“ als „ch“. Auch wenn zwei Vokale hintereinander in Wörtern vorkommen (Diphthonge) gibt es meist Abweichungen bei der Aussprache.

Schließlich gibt es auch Unterschiede bei der Rechtschreibung. So wird z.B. der Buchstabe ß (scharfes S oder Eszett) in der Schweiz nicht verwendet und dafür immer ein Doppel-S geschrieben. Diese und andere Besonderheiten müssen z.B. dann auch bei der automatisierten Rechtschreibkorrektur berücksichtigt werden.

Diese und weitere Besonderheiten führen zu einem hohen Aufwand bei der Schweizerdeutsch Übersetzung ins Hochdeutsche. Nichtsdestotrotz ist diese immer notwendig, da ein Text auf Schweizerdeutsch selbst für Muttersprachler, die nur an die mündliche Verwendung der Sprache gewöhnt sind, nur schwer lesbar wäre.


Ihre Schweizerdeutsch Übersetzung und Transkription online bestellen!

abtipper bietet alle Arten der Transkription von Aufnahmen mit Schweizer Sprechern an. 

Aufgrund der oben aufgeführten Gründe findet bei Aufnahmen mit Schweizerdeutsch bei uns immer eine Übersetzung ins Hochdeutsche, also die hochdeutsche Schriftsprache statt.

Dies geschieht in einem Schritt und ist sogar noch günstiger als eine Übersetzung in eine andere Sprache. Wir erstellen Ihre Schweizerdeutsch Deutsch Übersetzung nur für einen geringen Aufpreis.


Bei der Bestellung einer Transkription aus der Schweiz gilt es folgendes zu beachten:

  • abtipper ist der Marktführer für Transkriptionen aus der Schweiz. Wir übertragen jeden Tag viele Dateien aus dem Schweizerdeutschen und haben deswegen auch Kapazitäten für große Aufträge und Erfahrung mit komplexen Aufträgen und Dialekten.
  • Für Aufnahmen in Hochdeutsch mit Schweizer Akzent fallen keine zusätzlichen Kosten an und es gelten unsere üblichen Preise und Leistungen.
  • Bei Aufnahmen in Schweizer Mundart sind wir in der Lage sämtliche Dialekte in die Hochdeutsche Schriftsprache zu überführen. Dies geschieht ausschließlich durch Muttersprachler aus der Schweiz.
  • Die Übertragung von Schweizer Mundart kostet jeweils einen Aufpreis von 0,49 Euro pro Audiominute netto (= 0,57 Euro inkl. MwSt.).
  • Wenn Sie etwas Geld sparen möchten und der Interviewpartner einverstanden ist, empfehlen wir deshalb das Interview in Hochdeutsch zu führen.
  • Grundsätzlich sind alle Produkte und Zusatzoptionen auf für Schweizerdeutsche Aufnahmen möglich. So ist beispielsweise auch eine Untertitelung oder die Übersetzung nach Englisch möglich.
  • Nur die Transkription durch KI können wir für Schweizerdeutsch Übersetzen aufgrund der zahlreichen Besonderheiten von Schweizerdeutsch (siehe oben) noch nicht anbieten. 
  • Eine erweiterte Transkription ist bei der Schweizerdeutsch Übersetzung empfehlen wir nicht, da bei dieser grundsätzlich von der wortwörtlichen Übertragung nicht abgewichen werden darf, was bei der Übertragung von Schweizerdeutsch nach Hochdeutsch ja aber zwangsläufig geschieht. 
  • Rechnungen an Privatpersonen müssen auch in das Ausland immer mit Mehrwertsteuer ausgestellt werden. Rechnungen an Unternehmen oder unternehmsähnliche Institutionen in der Schweiz können wir ohne Mehrwertsteuer ausstellen

Bestellen Sie ihre Übersetzung von Schweizerdeutsch nach Hochdeutsch jetzt hier:

Transkription bei abtipper bestellen!


Weitere Fragen und Antworten

✅ Was ist Schweizerdeutsch?

Schweizerdeutsch ist ein Sammelbegriff für die in der Deutschschweiz gesprochenen Dialekte verschiedener Gesellschaftsgruppen.

Diese sind untereinander teils sehr unterschiedlich. Schweizerdeutsch wird größtenteils mündlich verwendet. Schriftlich wird mit einigen Besonderheiten auch in der Schweiz die Hochdeutsche Schriftsprache verwendet.

✅ Was ist der Unterschied zwischen Schweizer Mundart und Schweizer Akzent?

Schweizer Mundart ist für jemanden, der diesen nicht beherrscht, extrem schwierig oder gar nicht zu verstehen. Schweizer Akzent hingegen ist auch für jemanden verständlich, der nur Hochdeutsch beherrscht.

✅ Wie übersetzt man Schweizerdeutsch nach Hochdeutsch?

Die Übertragung der Schweizer Mundart in die Schriftsprache kommt einer Übersetzung gleich, da viele Begrifflichkeiten ausschließlich in der gesprochenen Sprache verwendet werden. Auch die Grammatik muss abgeändert werden. In der Rechtschreibung gibt es einige Schweizerdeutsche Besonderheiten, die berücksichtigt werden müssen (z.B. ss statt ß).

✅ Wer kann bei der Übersetzung von Schweizerdeutsch nach Deutsch übersetzen?

Die Übersetzung von Schweizerdeutsch nach Hochdeutsch können eigentlich nur Personen aus der Schweiz durchführen. Für Hochdeutsche Sprecher ist diese Tätigkeit nur nach langen Jahren in der Schweiz oder einer Herkunft aus der Grenzregion möglich.

Es gibt professionelle Transkriptionsservices wie abtipper.de, die eine Übertragung von Schweizerdeutsch in die Hochdeutsche Schriftsprache anbieten.

✅ Was kostet die Übersetzung von Schweizerdeutsch nach Deutsch?

Die Übersetzung einer Schweizerdeutschen Audio- oder Videodatei in einen Hochdeutschen Text bietet z.B. abtipper.de für 1,48 Euro pro Audiominute an.

Wir starten noch heute mit Ihrer Transkription: Bestellformular oder